Ehrenamtliches Engagement in Freital

Ines Weber

Frau Weber wirkt seit der 5. Klasse ihrer Tochter im Schulelternrat der „Waldblick-Oberschule“ mit. Sie wurde im Juli 2015 zur Vorsitzenden des Kreiselternrates des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge gewählt. Im Rahmen dieser Tätigkeit informiert sie Eltern zu ihren Rechten und Aufgaben im Umgang mit den Lehrerinnen und Lehrern ihrer Kinder. Sie nutzt dazu ihre Kenntnisse, die sie aus der Fortbildung zur Elternmitwirkungsmoderatorin erlangt hat.

Das nächste große Projekt, an dem der Elternrat der Waldblick-Oberschule mitwirkt, ist die Feier zum 50jährigen Bestehen der Schule.

Frau Weber arbeitet als Vorsitzende des Kreiselternrates eng mit dem Landeselternrat Sachsen und den Behörden der Landkreisverwaltung zusammen. Sie gibt Informationen, die sie vom Landeselternrat erhält, an Elternsprecher der einzelnen Klassen ihrer Schule und an die Elternsprecher im Landkreis weiter und wirkt mit beim Gesetzgebungsverfahren zum neuen Sächsischen Schulgesetz. In Zusammenarbeit mit dem Landratsamt unterstützt sie Projekte aus dem Bereich Schule – Wirtschaft. Diese dienen der Berufsorientierung der Schülerinnen und Schüler im Landkreis und sachsenweit

Mit dem Landeselternrat finden regelmäßige Treffen zum Erfahrungsaustausch statt. Schnellen Informationsaustausch gibt es auch über das Internet.

Für diese umfangreiche ehrenamtliche Tätigkeit erhält Frau Weber den nötigen Rückhalt in ihrer Familie.

Wir wünschen Frau Weber für ihre verantwortungsvolle Tätigkeit weiterhin viel Erfolg.

Das Interview führte Jutta Kaiser; Gemeinwesenarbeiterin Koordinationsbüro für Soziale Arbeit; Freital, 27.07.2016


nächste(r) EhrenamtlerIn


Ihr Vorschlag?

12.04.2017

Der Jugendclub "Alte Eiche" in Hainsberg sucht neue Mitstreiter

Wenn du Lust auf das Mittun im Jugendclub hast, vielleicht noch ein paar andere Jugendliche kennst, die sich auch ehrenamtlich engagieren wollen, dann melde dich einfach! Gemeinsam schauen wir, wie du entsprechend deinen Interessen und deinem Zeitbudget den Jugendcluballtag in Hainsberg bereichern kannst.

mehr...


12.04.2017

48h-Aktion 2017 in Freital – es kann losgehen!!!

Die Anmeldefrist ist vorbei und es sind wieder viele tolle Projekte für die diesjährige 48h-Aktion vom 12.05. bis 14.05.17 eingegangen! Wir freuen uns, dass sich in diesem Jahr wieder 15 Gruppen beteiligen. Dabei sind nicht nur Jugendliche sondern wieder alle Generationen vertreten und insgesamt werden am Aktionswochenende mehr als 150 Bürgerinnen und Bürger von Freital ihr Gemeinwesen verschönern und kreativ gestalten.

 

 

mehr...


12.04.2017

Frühjahrsputz in Freital - Für ein schöneres Stadtbild – Müllsammelaktion am 29. April

 

Erstmals seit einigen Jahren organisiert die Stadt Freital wieder einen zentralen Frühjahrsputz. Die Aktion in Zusammenarbeit mit dem Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE) findet am 29. April 2017 von 9.00 bis 12.00 Uhr im gesamten Stadtgebiet von Freital statt.

mehr...


05.04.2017

Tanzprojekt - anders sein - andres Bein -

Vom 7.April bis 3.Juni 2017 werden Magdalena Weniger und Kristin Mente in Kooperation mit mundwerk, Stadtkulturhaus Freital und "Kultur macht stark" ein Tanzprojekt für 8-12 Jährige in Freital durchführen. Bei diesem Tanzprojekt geht es darum, durch Bewegung, Spiel und Spaß die Welt zu erforschen und Dinge zu entdecken, die anders sind, als man sie aus dem Alltag kennt. Getanzt wird meistens an Wochenenden in der Turnhalle oder im Kulturhaus. Die Ergebnisse des Tanzprojekts werden am 3.Juni 2017 im Kulturhaus Freital vorgestellt.

Das Tanzprojekt startet am 7.+8.April mit einem Kick-off-Workshop in der Gutenbergstr. 12. Danach kann man sich entscheiden, am gesamten Projekt teilzunehmen. Infos und Möglichkeiten zur Anmeldung zum Tanzprojekt und zum Kick-off-Workshop gibt es im mundwerk oder bei Magdalena Weniger, magdalena.weniger@gmx.de
Anmeldeflyer: Anmeldung_Kick-off.pdf

näheres auch unter: https://www.mundwerk-freital.de/pinnwand/2017-03-10/anders-sein-andres-bein


31.03.2017

20. Lauf in den Frühling

Das "Hains" ruft zum 20.Lauf in den Frühling auf!

Der Frühling erfreut uns mit seinen ersten warmen Tagen. Für alle Läufer wird es spätestens jetzt Zeit die Schuhe zu schnüren. Denn das 20. Jubiläum vom Lauf in den Frühling steht kurz bevor. Also wartet nicht zu lang mit eurer Anmeldung und schnuppert auf www.laufindenfruehling.de rein, um zu erfahren was es dieses Jahr wieder für tolle Aktionen und Preise gibt.

Näheres dazu im Anhang: Flyer_Vorderseite stand 29_03_17.jpg  Flyer_Rückseite Stand 29_03_17.jpg  PDF 2017/IMG_3312_klein.jpg

Vorbericht LidF Freital 30_03_2017.pdf


30.03.2017

Die Zweigbibliothek in Zauckerode bekommt ehrenamtliche Unterstützung

Etwas überrascht – im positiven Sinne - waren die Mitarbeiterinnen des Koordinationsbüros für Soziale Arbeit schon über die Resonanz auf den Aufruf an Freitaler Bürgerinnen und Bürger, sich in der Zweigbibliothek in Zauckerode im Oppelschacht ehrenamtlich zu engagieren. Der Einladung zu einer ersten Zusammenkunft am 23.03.17 folgten 19 Bürgerinnen und Bürger. Darunter waren nicht nur Zauckeroder, die sich auch schon in Form einer Unterschriftenliste für den Erhalt der Bibliothek ausgesprochen haben, es waren auch aus anderen Stadtteilen Freitaler gekommen, die sich vorstellen können, ehrenamtlich aktiv zu werden.

mehr...


30.03.2017

Buchführung im ehrenamtlichen Verein – Schwierig? – Machbar!

Buchführung im ehrenamtlichen Verein – Schwierig? – Machbar! Workshop für Vereinsvorstände schafft Durchblick

Bereits 2016 hat das Koordinationsbüro für Soziale Arbeit 2 Workshops für Vereine, die ehrenamtlich tätig sind durchgeführt. Dort ging es hauptsächlich um grundlegende Dinge wie Gründung, Satzung, Vorstandswechsel usw., Themen, die in der Tiefe betrachtet, durchaus Stoff für weitere Veranstaltungstage bieten. Vereinsbuchführung, Abrechnungen von Fördermitteln, Steuererklärung konnten damals nur angerissen werden, obwohl das Interesse groß war. Diesen signalisierten Bedarf nahmen die Mitarbeiterinnen des Koordinationsbüros auf und organisierten einen weiteren Workshop zum Thema „Buchführung im Verein“ am 25.03.17.

mehr...


30.03.2017

Open Mic Nite in Freital

Die nächste Open Mic Nite in Freital findet am 4. April 2017 20:00 Uhr in der Spielbühne Freital, Dresdner Str. 166, 01705 Freital, statt. Interessenten sind herzlich eingeladen.

Vorschau:

Am 2. Mai gibt es wieder einen tschechischen Abend, der wie immer in Kombination mit der Offen Bühne stattfindet. Es kommt Petr Váša aus Brno. Er stellt Teile seiner Physischen Dichtung in mehreren Nummern vor. Seit nunmehr 25 Jahren ist dieser Mensch mit seiner Physischen Dichtung in Tschechien und im Ausland unterwegs. Außerdem ist er Kopf der Band Ty Syčáci, deren Auftritt hier für uns aber eine Nummer zu groß wäre. Also NUR Petr Váša mit Hirngespinsten, Traumgebilden, Lautpoesie uvm. in den Sprachen Tschechisch, Translatein und Ur. Zurzeit ist er mit einem Video auch Teil der Ausstelung SPRACHE im Dredner Hygienemuseum. In Freital wird es nach dem Wammbentanz im Goldenen Löwen 2013, dem ersten tschechischen Abend hier, sein zweiter Auftritt sein. Vielleicht gelingt auch wieder eine gemeinsame Nummer.


22.03.2017

Bürgerbefragung zur Planung eines Wochenmarktes

Die Stadtverwaltung prüft derzeit im Auftrag von Oberbürgermeister Uwe Rumberg gemeinsam mit der Deutschen Marktgilde eG die Möglichkeit zur Wieder-Einrichtung eines Wochenmarktes in der Großen Kreisstadt Freital. „Seit Jahren gibt es keinen regelmäßigen Wochenmarkt mehr in der Innenstadt von Freital. In den vergangenen  Monaten sind jedoch immer wieder Bürger an mich oder die Verwaltung herangetreten und haben direkt oder indirekt den Wunsch geäußert, ob so etwas nicht wieder eingerichtet werden könnte. Die Idee greifen wir gern auf“, erklärt Oberbürgermeister Uwe Rumberg.

 

Um eine fundierte Entscheidung darüber zu treffen, ob die Voraussetzungen zur Einrichtung eines Wochenmarktes in Freital gegeben sind - und wie er aus der Sicht der Bürgerinnen und Bürger konkret aussehen sollte, wird zunächst eine Umfrage in der Bevölkerung gestartet. Diese Umfrage ist völlig anonym. Personenbezogene Daten werden nicht erhoben. Am einfachsten ist die Teilnahme über das Internet möglich. Dort kann der Fragebogen online ausgefüllt werden. Zu finden ist die Umfrage über die Internetseite der Stadt unter www.freital.de/aktuelles oder direkt unter: www.survio.com/survey/d/W3U9B5N7Q3I9A4Y9X

 

Der Fragebogen ist außerdem im aktuellen Amtsblatt abgedruckt. Er kann ausgefüllt an die Stadtverwaltung Freital, Büro des Oberbürgermeisters, Dresdner Straße 56, 01705 Freital gesendet oder in den Rathausinformationen in Deuben und Potschappel abgegeben werden.
Teilnahme-/Einsendeschluss ist der 10. April 2017. „Wir freuen uns über eine rege Beteiligung“, so der Oberbürgermeister.

 

Für Fragen, Probleme und Anmerkungen können sich Bürger gern auch an die Stadtverwaltung Freital wenden. Dafür wurde speziell die E-Mail-Adresse markt@freital.de geschaltet. Über die Ergebnisse der Umfrage und eine Entscheidung zum Wochenmarkt wird die Stadtverwaltung zu gegebener Zeit informieren.

 

Quelle: Presseinformation der Stadtverwaltung Freital. Hier auch als pdf.


22.03.2017

Bürgerbeteiligung für neues Stadtzentrum startet

Bei der Entwicklung eines Stadtzentrums auf dem Areal „Sächsischer Wolf“ in Freital-Deuben sind nun die Bürger gefragt. Ab Montag, dem 27. März bis 07. April 2017 werden die Entwürfe von fünf Investoren, die im Rahmen der bundesweiten Ausschreibung ein Konzept zur Bebauung der Fläche eingereicht haben, auf großformatigen Tafeln in der Stadtbibliothek im City-Center (Bahnhofstraße 34) zu den regulären Öffnungszeiten ausgestellt (Mo. 12.00 - 18.30 Uhr; Dienstag, Donnerstag, Freitag je 9.00 - 18.30 Uhr; Mittwoch geschlossen).

 

Alle Freitalerinnen und Freitaler sind eingeladen, sich ein Bild von den eingereichten Vorschlägen zu machen. Darüber hinaus werden zur Eröffnung am 27. März um 12 Uhr und an vier weiteren Terminen Mitarbeiter der Stadtverwaltung bzw. der Oberbürgermeister in der Bibliothek vor Ort sein und die Pläne erörtern sowie Fragen beantworten.

Weitere Informationen erhalten Sie in dieser Presseinformation der Stadtverwaltung Freital.

 

2017_03_PI_Buergerbeteiligung_Saechsischer_Wolf_2.jpg
2017_03_PI_Buergerbeteiligung_Saechsischer_Wolf_2.jpg
2017_03_PI_Buergerbeteiligung_Saechsischer_Wolf_1.jpg
2017_03_PI_Buergerbeteiligung_Saechsischer_Wolf_1.jpg

Quelle: Stadtverwaltung Freital


mehr...


14.03.2017

Neues Angebot des A//S Vereins

Der A//S Verein bereitet derzeit ein neues Angebot für Menschen ab 50 Jahren vor. Im Ergebnis soll ein Seniorenhandbuch entstehen. Interessenten können sich bei Frau Genderjahn, A//S Verein; Tel.: 0351-6491000 melden. Näheres entnehmen Sie bitte dem Flyer:

 Flyer märz.pdf


14.03.2017

Wer will Manga zeichnen lernen?

Die Stadtbibliothek Freital informiert: Neuer 2-Tage-Workshop: Manga zeichnen wie die Profis

Ein Ferienangebot für Einsteiger und Fortgeschrittene! Jetzt Plätze sichern! Mangas lesen macht Spaß, Mangas zeichnen will gelernt sein!

Die Stadtbibliothek Freital startet wieder einen Sommerworkshop Manga zeichnen wie die Profis. Sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene können unter Anleitung des Rabenauer Künstlers Olaf Klepzig ihre Fertigkeiten beim Zeichnen der Figuren erproben.  Fortgeschrittene widmen sich der Darstellung von Bewegungen. Ob Stift, Kreide oder mit Farben – jeder Teilnehmer bringt sich mit, was er nutzen möchte.

 Manga zeichnen Plakat17.pdf

mehr...


07.03.2017

Freital unterstützt Träger und gemeinnützige Vereine

Die Große Kreisstadt Freital fördert in diesem Jahr Träger und gemeinnützige Vereine im sozialen und kulturellen Bereich mit insgesamt rund 100.000 Euro. Der Finanz- und Verwaltungsausschuss gab jetzt die Mittel für spezielle Projekte bzw. die allgemeine Arbeit frei. Jeweils rund 40.000 Euro entfallen dabei auf die Bereiche Soziales und Jugend. 20.000 Euro fließen in den Bereich Kultur.

 2017_03PI Vereinsförderung.pdf


06.03.2017

Vor der Zeit

Die "Musikbrigade Stöckel", eine Freitaler Band und gern gesehener Gast auf Veranstaltung wie "Kunst im Hof" und "Potschappler Advent" haben ihr erstes Video produziert. Eine etwas andere Liebeserklärung an ihre Heimatstadt Freital.



02.03.2017

Workshop 5 Weltreligionen

Im Verein "Das Zusammenleben" e.V. findet am 10.03.2017 der erste Workshop zum Thema "Begegnungen mit den 5 Weltreligionen" statt. Interessenten sind herzlich eingeladen.

 Flyer 5 Religionen 4 Seiten.pdf


02.03.2017

Ausstellungen im k.u.n.s.t.-Verein Freital e.V.

Auch in diesem Jahr plant der k.u.n.s.t.-Verein Freital e.V. zahlreiche Ausstellungen.

 

05.03. - 02.04.2017   Jürgen Dittrich / Wolfgang Nassler       Fotografie

08.04. - 20.05.2017   Günter Tiedeken                                  Malerei

27.05. - 30.06.2017   Bärbel Kuntsche                                   Malerei / Grafik

20.08. - 01.10.2017   Petra Kasten                                         Malerei / Grafik

07.10. - 11.11.2017   Wolfgang Petrovsky                              Collagen

19.11. - 21.12.2017   Helmut Hartung                                   Malerei

 

Informationen zur ersten Ausstellung mit Vernissage erhalten Sie in diesem Flyer.

 


23.02.2017

Kleine Konzertreihe in der Kleinnaundorfer Kapelle

Am 09. April findet in der Friedenskapelle in Kleinnaundorf  ein Orgelkonzert zur Passionszeit statt. Näheres dazu im Anhang:  Plakat Benefizkonzert April 2017.pdf


09.02.2017

Musikveranstaltung der Kirchgemeinde Freital

Im Laufe des Jahres 2017 finden in den Kircher der Kirchgemeinde Freital eine Vielzahl von Musikveranstaltungen statt. Informationen dazu finden Sie im Flyer:  userfiles/file/PDF%202017/Flyer%202017.pdf


03.02.2017

Marktplatz

Marktplatz "Gute Geschäfte" am 27. April in Pirna

Vereine und Unternehmen zusammenbringen und spannende Kooperationen in der Region anregen – das ist das Ziel des Marktplatzes „Gute Geschäfte“. Denn für die Gestaltung unserer Region ist es unverzichtbar, dass ALLE mit anpacken: Zivilgesellschaft, Politik, Wirtschaft und Verwaltung. mehr


20.01.2017

Seminare zum Thema Drogen und Alkohol

Die Beratungsstelle "Löwenzahn" veranstaltet auch in diesem Jahr wieder Seminare zum Thema Drogen und Alkohol. Wann und wo diese stattfinden, sowie die Zugangsvoraussetzungen erfahren Sie im Anhang:

 Aushang Drogenseminar.pdf   INFOSEMINAR_Aushang.pdf

Noch relativ neu ist das Seminar "Trampolin", dass sich an Kinder und Jugendliche aus suchtbelasteten Familien richtet.  Trampolin_Flyer.pdf

 


12.01.2017

Aktivitäten in der Begegnungsstätte in Niederhäslich

Auch in diesem Jahr bietet der A//S Verein als Betreiber der Begegnungsstätte der Wohnungsgenossenschaft Raschelberg eG vielfältige Aktivitäten an. Womit es im März weiter geht, sehen Sie im Flyer.

    Planung der Wandertouren 2017__pdf.pdf   /YOGA Kurs Februar 2017.pdf

 Aushang März 2017.pdf


05.12.2016

So schön war der Potschappler Advent

Bei strahlend blauem Himmel und schönstem Winterwetter kamen am zweiten Adventswochenende zahlreiche Besucher zum zwölften Potschappler Advent. Mit mehr Ständen und einem ausgewählten Programm ist der soziale Weihnachtsmarkt auf dem Gelände der Freitaler Strom + Gas GmbH (FSG) eine feste Institution in der Freitaler Adventszeit geworden.

 

 


Jugendclub_Somsdorf_(2).JPG
Jugendclub_Somsdorf_(2).JPG
Jugendclub_Somsdorf_(4).JPG
Jugendclub_Somsdorf_(4).JPG
Jugendclub_Somsdorf_(5).JPG
Jugendclub_Somsdorf_(5).JPG

Fotos: Koordinationsbüro für Soziale Arbeit; weiter Bilder finden Sie im Text


Jugendclub_Somsdorf_(6).JPG
P1000878.JPG
P1000879.JPG
P1000880.JPG
P1000881.JPG
P1000882.JPG
P1000883.JPG
P1000884.JPG
P1000885.JPG
P1000886.JPG
P1000887.JPG
P1000888.JPG
P1000889.JPG
P1000890.JPG
P1000891.JPG
P1000892.JPG
P1000894.JPG
P1000896.JPG
Weihnachtsmann_(1).JPG
Weihnachtsmann_(2).JPG
Weisseritzgymnasium_(1).JPG
Weisseritzgymnasium_(2).JPG

mehr...


30.11.2016

Freital würdigt das Ehrenamt

Am 29.11.2016 fand auf Schloss Burgk die Ehrenamtsveranstaltung der Großen Kreisstadt Freital statt. Bereits zum 5. Mal ehrte Oberbürgermeister Uwe Rumberg – wie zuvor schon sein Vorgänger Klaus Mättig – die Bürgerinnen und Bürger, die das soziale und kulturelle Leben der Stadt durch ihr ehrenamtliches Engagement mitgestalten. In diesem Jahr waren die Akteure von Freital.Net/z geladen. Viele von ihnen engagieren sich in den Akteursrunden in den Stadtteilen Potschappel, Zauckerode, Hainsberg, Niederhäslich und Deuben. Seit Bestehen der Akteursrunden wurde eine Vielzahl von Projektideen, wie z.B. in Hainsberg der Wanderweg „Hainsberg mit allen Sinnen“, in Deuben das Stadtteilfest „Kunst im Hof“ und das Projekt „deubener schau fenster“, in Zauckerode der Lampionumzug, um nur einige zu nennen, umgesetzt.

 Ehrenamtswürdigung.pdf

P1000757.JPG
P1000757.JPG
P1000758.JPG
P1000758.JPG
P1000759.JPG
P1000759.JPG

Fotos: Koordinationsbüro für Soziale Arbeit


P1000760.JPG
P1000761.JPG
P1000762.JPG
P1000763.JPG
P1000765.JPG
P1000766.JPG
P1000767.JPG
P1000768.JPG
P1000769.JPG
P1000770.JPG
P1000774.JPG
P1000777.JPG
P1000781.JPG
P1000782.JPG
P1000785.JPG
P1000786.JPG
P1000787.JPG
P1000788.JPG
P1000789.JPG
P1000790.JPG
P1000792.JPG
P1000793.JPG
P1000796.JPG
P1000799.JPG
P1000801.JPG
P1000803.JPG
P1000804.JPG
P1000805.JPG
P1000806.JPG

mehr...


25.11.2016

Freital würdigt Ehrenamtler

Ehrenamt hat viele Gesichter. Auch in Freital. In mehr als 100 Vereinen unterschiedlichster Ausrichtung, aber auch in den Elternräten unserer Schulen und Kindertageseinrichtungen, oder einfach nur so, bringen sich Bürger ehrenamtlich für Kinder, Jugendliche, Familien oder Senioren in unserer Stadt ein.

Als Zeichen der Wertschätzung des Ehrenamts und zum Kennenlernen der vielen unterschiedlichen Gesichter lädt Oberbürgermeister Uwe Rumberg im Namen der Großen Kreisstadt Freital auch in diesem Jahr wieder zu einer Feierstunde für Ehrenamtliche auf Schloss Burgk ein. Die Gäste erwartet am 29. November 2016 um 18 Uhr im Festsaal ein kleines Kulturprogramm, Gespräche und Gedankenaustausch - und natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Es ist bereits die 5. Ehrenamtsveranstaltung auf Schloss Burgk in Folge.

mehr...


11.11.2016

Deubener Advent am 15.12.2016

Zum Deubener Advent am 15.12.2016 lädt die Akteursrunde Deuben ab 17 Uhr an die Christuskirche, Lange Straße ein.

Traditionell in Kooperation mit dem Weißeritzgymnasium wird kurz vor den Weihnachtsferien ein gemütliches Beisammensein unter freiem Himmel veranstaltet. Es gibt Knüppelkuchen am Lagerfeuer, Bratwurst, warme Getränke und Weihnachtsspezialitäten zu genießen. Etwas ganz Besonderes wird es wieder in diesem Jahr geben. Jedes Kind, welches mit einer selbstgebastelten Laterne Licht in die dunkle Zeit bringt, erhält eine kleine weihnachtliche Überraschung.

Um 19 Uhr beginnt das festliche Weihnachtskonzert des Weißeritzgymnasiums in der Christuskirche.

Das Plakat zu dieser Veranstaltung erhalten Sie hier.


08.11.2016

Vorstellung des Projektes - Bikepark in Freital

Seit einem Jahr unterstützt das Koordinationsbüro für Soziale Arbeit engagierte Jugendliche bei der Realisierung ihrer Idee eines Bikeparks in Freital. Mittlerweile konnte dank der Stadt Freital und der WSG Zauckerode e.V. ein Förderantrag für die Umsetzung des Projektes gestellt werden. Am 22.11.2016 um 18 Uhr wird das Projekt von den Jugendlichen in der Sportgaststätte des SV Pesterwitz e.V. vorgestellt.

Fahrrad begeisterte Jugendliche sind herzlich eingeladen. Flyer

 


01.11.2016

AG zum 100. Stadtgeburtstag nimmt Arbeit auf

Im Jahr 2021 feiert die Große Kreisstadt Freital ihren 100. Geburtstag. Am 1. Oktober 1921 vereinten sich die Gründungsgemeinden Potschappel, Döhlen und Deuben zur Stadt Freital. Aus unzähligen Namensvorschlägen wählte man den vom Bergmann und Döhlener Gemeinderat Hermann Henker vorgeschlagenen Namen Freital - Frei(es) Tal - für die junge Industriestadt im Plauenschen Grund aus.

 

Am 27. Oktober hat sich auf Einladung von Oberbürgermeister Uwe Rumberg nun erstmals eine Arbeitsgemeinschaft zur Vorbereitung des 100-jährigen Stadtjubiläums 2021 zusammen gefunden. Es war der Startpunkt dafür, erste Ideen zu entwerfen und weitere Arbeitsschritte und Schwerpunkte zu skizzieren.

 

mehr...


26.10.2016

Kunst - Installation zum Thema Integration im Rathaus Potschappel ausgestellt

Ab sofort ist die Installation „Kinderhände grenzenlos“ im Rathaus Potschappel  zu bestaunen. Gudrun Sochorik vom Freitaler Verein Dresdner Porzellankunstverein e. V. und der städtische Asyl- und Integrationskoordinator Christian Brestrich stellten das Kunstwerk am heutigen Dienstag, dem 25. Oktober 2016, im Treppenhaus zur 1. Etage auf. Ein Plakat an der Installation verrät den Besuchern die entsprechenden Hintergründe zur Entstehungsgeschichte.

 

IMG_9352x.jpg
IMG_9352x.jpg
IMG_9351x.jpg
IMG_9351x.jpg
IMG_9365x.jpg
IMG_9365x.jpg

Gudrun Sochorik (Freitaler Verein Dresdner Porzellankunstverein e.V.), Christian Brestrich (Asyl- und Integrationskoordinator); Quelle: Stadt Freital


mehr...


30.09.2016

Ausstellung - 10 Jahre Wandermaler

Ausstellung vom 10.09.-17.10.2016

Die Wandermaler feiern in ihr 10 – jähriges Bestehen und stellen sich in einer Ausstellung im Mühlenviertel auf der Brückenstraße 20 vor.

Unter der Leitung von Frau Annette Günther (Kunstlehrerin am Weißeritzgymnasium) treffen sich einmal im Monat Freizeit-Maler, die meistens im Freien, das heißt vor dem Motiv, ihre Bilder malen. Einige von favorisieren die Aquarelltechnik, andere die Acrylmalerei, selten hat jemand die Ölfarben dabei. Seit über 10 Jahren haben die Hobbymaler Freude daran, gemeinsam auf Motivsuche zu gehen und ihre Eindrücke und Meinungen in Bildern zum Ausdruck zu bringen.

 


30.09.2016

Ausstellung - Vögel - des Fotoclub Freital

Neue Ausstellung im Oktober beim Projekt „deubener schau fenster“ der Akteursrunde Deuben.

Der Fotoclub Freital zeigt ab 18.10.2016 auf der Brückenstraße 20 im Mühlenviertel Fotografien von Vögeln. Fotografiert wurden einheimische Vögel in Freital und Umgebung. Gezeigt werden sowohl Schwarzweiß- als auch Farbfotografien. Die Motive konnten teilweise in Nahaufnahmen eingefangen werden. Sie sind herzlich eingeladen, vorbei zu schlendern und zu schauen.

 


10.08.2016

Finissage der Ausstellung - Traumbuche - von Antje Menzel

Frau Antje Menzel stellte vom 23.06.-26.07.2016 im Projekt „deubener schau fenster“ der Akteursrunde Deuben aus. Die Ausstellung wurde feierlich mit einer Finissage beschlossen. Die Laudatio hielt Herr Axel Helbig, Redakteur und Herausgeber der Zeitschrift „Ostragehege – Zeitschrift für Literatur und Kunst“. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung gesanglich von Frau Kristin Seidel.

Frau Dietja Lumpe eröffnete den Abend. Sie ist Mitarbeiterin im Koordinationsbüro für Soziale Arbeit, deren Aufgabe es ist, ehrenamtliche Initiativen und Vereine zu beraten und zu unterstützen.

Die Akteursrunde Deuben ist solch ein ehrenamtlicher Zusammenschluß von engagierten Bürgerinnen und Bürgern, Gewerbetreibenden und sozialen Einrichtungen im Stadtteil Deuben.

Ziel des Projektes „deubener schau fenster“ ist es, leerstehende Schaufensterflächen künstlerisch zu gestalten. Auf diese Weise wird der Stadtteil belebt und das künstlerische Potenzial Freitaler Künstler, ob Laie oder Profi, sichtbar gemacht. Durch die großzügige Spende der Freitaler Wohnungsgenossenschaft eG (GEWO) sowie zahlreiche weitere Unterstützer konnte das Projekt seit Oktober 2015 umgesetzt werden. Die Resonanz bei Passanten und Künstlern ist überaus positiv.

Eindrücke vom Abend: Finissage Menzel

 


02.08.2016

Förderprogramm der Robert-Bosch-Stiftung

Unter der Überschrift "Migration und Teilhabe Miteinander, füreinander! Begegnungen mit Flüchtlingen gestalten" fördert die Robert-Bosch-Stiftung Praxisprojekte, die Begegnungen auf Augenhöhe zwischen Flüchtlingen und der lokalen Bevölkerung vor Ort initiieren. Näheres dazu im Link: 

http://www.bosch-stiftung.de/content/language1/html/64720.asp


21.06.2016

Kunst im Hof zum sechsten Mal gelungen

Das Fest "Kunst im Hof" fand am Samstag, den 18. Juni 2016 statt. Es wurde feierlich durch den 1. Bürgermeiser der Großen Kreisstadt Freital Herrn Kretschmer-Schöppan um 14 Uhr eröffnet. Das war gleichzeitig auch der offizielle Beginn der diesjährigen Freitaler Kultur(All)Tage. Der Schirmherr Holger Blum, bekannt als „Bierhahn Blumi“, ließ es sich nicht nehmen und überbrachte seine Grüße an die Freitaler Bürgerinnen und Bürger sowie die vielen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Akteure.

 

P1000376.JPG
P1000376.JPG
P1000377.JPG
P1000377.JPG
P1000378.JPG
P1000378.JPG

Fotos: Koordinationsbüro für Soziale Arbeit


P1000380.JPG
P1000381.JPG
P1000382.JPG
P1000383.JPG
P1000384.JPG
P1000385.JPG
P1000386.JPG
P1000387.JPG
P1000388.JPG
P1000389.JPG
P1000390.JPG
P1000392.JPG
P1000393.JPG
P1000394.JPG
P1000395.JPG
P1000396.JPG
P1000397.JPG
P1000398.JPG
P1000399.JPG
P1000400.JPG
P1000401.JPG
P1000402.JPG
P1000403.JPG
P1000404.JPG
P1000405.JPG
P1000406.JPG
P1000407.JPG
P1000408.JPG
P1000409.JPG
P1000410.JPG
P1000411.JPG
P1000520.JPG
P1000521.JPG
P1000412.JPG
P1000413.JPG
P1000414.JPG
P1000415.JPG
P1000416.JPG
P1000417.JPG
P1000418.JPG
P1000419.JPG
P1000420.JPG
P1000421.JPG
P1000422.JPG
P1000423.JPG
P1000424.JPG
P1000425.JPG
P1000427.JPG
P1000428.JPG
P1000429.JPG
P1000430.JPG
P1000431.JPG
P1000432.JPG
P1000433.JPG
P1000434.JPG
P1000435.JPG
P1000436.JPG
P1000437.JPG
P1000438.JPG
P1000439.JPG
P1000441.JPG
P1000442.JPG
P1000443.JPG
P1000444.JPG
P1000445.JPG
P1000446.JPG
P1000447.JPG
P1000448.JPG
P1000449.JPG
P1000451.JPG
P1000452.JPG
P1000453.JPG
P1000454.JPG
P1000455.JPG
P1000456.JPG
P1000457.JPG
P1000458.JPG
P1000459.JPG
P1000460.JPG
P1000461.JPG
P1000462.JPG
P1000464.JPG
P1000465.JPG
P1000466.JPG
P1000467.JPG
P1000469.JPG
P1000470.JPG
P1000473.JPG
P1000474.JPG
P1000475.JPG
P1000476.JPG
P1000481.JPG
P1000482.JPG
P1000484.JPG
P1000486.JPG
P1000487.JPG
P1000488.JPG
P1000489.JPG
P1000490.JPG
P1000492.JPG
P1000493.JPG
P1000494.JPG
P1000497.JPG
P1000498.JPG
P1000499.JPG
P1000500.JPG
P1000501.JPG
P1000502.JPG
P1000503.JPG
P1000506.JPG
P1000507.JPG
P1000508.JPG
P1000509.JPG
P1000510.JPG
P1000511.JPG
P1000512.JPG
P1000513.JPG
P1000514.JPG
P1000516.JPG
P1000517.JPG
P1000518.JPG
P1000523.JPG
P1000524.JPG
P1000525.JPG
P1000526.JPG
P1000529.JPG
P1000530.JPG
P1000531.JPG
P1000533.JPG
P1000534.JPG
P1000535.JPG
P1000536.JPG
P1000537.JPG
P1000539.JPG
P1000540.JPG
P1000541.JPG
P1000542.JPG
P1000543.JPG
P1000544.JPG
P1000546.JPG
P1000547.JPG
P1000548.JPG
P1000549.JPG
P1000552.JPG
P1000553.JPG
P1000554.JPG
P1000555.JPG
P1000556.JPG
P1000557.JPG
P1000558.JPG
P1000559.JPG
P1000560.JPG
P1000561.JPG
P1000562.JPG
P1000563.JPG
P1000564.JPG

mehr...


02.05.2016

Die neue Stadtteilzeitung Hainsberg ist da

Die neue Stadtteilzeitung Hainsberg mit interessanten Berichten und Informationen aus der Stadt Freital und insbesondere aus den Stadtteilen Hainsberg, Somsdorf und Coßmannsdorf ist da. Gedruckt Exemplare finden Sie an den schon genannten Ausgabestellen.  Hainsberger Blatt Dezember 2016.pdf 


12.04.2016

Das erste Jahr des Wanderweges -Hainsberg mit allen Sinnen-

Vor ca. 12 Monaten übergaben die Akteure der Akteursrunde Hainsberg, Somsdorf, Coßmannsdorf den Wanderweg offiziell an die wanderbegeisterten Einwohner, Gäste und Besucher der Stadt Freital. Seither konnte das Koordinationsbüro für Soziale Arbeit als Projektbegleiter viele positive und einige kritische Rückmeldungen zur Kenntnis nehmen. Kritik gab es hauptsächlich für die vertauschte Wanderrichtung am Beginn des Weges, Eingang zum Weißeritzgäßchen. Hier geht es nach links, nicht wie im Flyer erwähnt, nach rechts. Ansonsten konnten sich die Akteure ausschließlich über positive Rückmeldungen freuen. Und die im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit für das Projekt gestalteten Flyer finden nach wie vor reißenden Absatz. Die Flyer liegen in den Rathäusern in Hainsberg, Potschappel und Deuben aus. Interessenten können sich auch auf der Internetseite www.hainsberg.eu über die einzelnen Stationen des Weges informieren.

 Flyer_10-seitig_Rundwanderweg Hainsberg_160415.pdf


mehr...


29.02.2016

- deubener schau fenster - wieder ein Ausstellungswechsel

Seit der Eröffnung des Projektes im Herbst 2015 hat es zwei Ausstellungswechsel gegeben.

Der begeisterte Freitaler Hobbymaler Herr Wolfgang Seidel präsentierte seine Aquarelle und Ölbilder. Hauptsächlich gab es Ansichten aus Freital und Umgebung zu bewundern. Viele Passanten im Mühlenviertel nutzten die Gelegenheit und blieben vor den Schaufenstern stehen.

Seit Ende Februar kann man nun Werke von der Freitaler Künstlerin Frau Milota Petrenzowa betrachten. Es gibt meist großformatige Bilder mal in schwarz-weiß mal in kräftigen Farben mit eindrücklichen Figuren und Formen sowie Objekte zu sehen.

Der nächste Ausstellungswechsel ist für Anfang April geplant.

Schlendern Sie mal durchs Mühlenviertel und schauen Sie durchs „deubener schau fenster“ auf der Brückenstraße 20.

Wollen auch Sie ausstellen? Dann melden Sie sich im Koordinationsbüro für Soziale Arbeit, Frau Dietja Lumpe, Tel. 0351 / 646 97 34 oder d.lumpe@sozialkoordination.de

 

 

 

 

Ausstellung_Herr_Seidel_(2).JPG
Ausstellung_Herr_Seidel_(2).JPG
Ausstellung_Herr_Seidel_(4).JPG
Ausstellung_Herr_Seidel_(4).JPG
Ausstellung_Frau_Petrenzowa_(14).JPG
Ausstellung_Frau_Petrenzowa_(14).JPG

Ausstellung_Frau_Petrenzowa_(12).JPG

16.02.2016

Ein Bikepark für Freital?

 

Im Rahmen ihrer Straßensozialarbeit erfuhren die Gemeinwesenarbeiterinnen von jungen Leuten aus Freital, dass sie sich für ihr Hobby Radfahren einen Platz wünschen, auf dem sie sich „austoben“ können. Zur Zeit gehen sie an unterschiedlichen Orten, wie z.B. im Birkenwäldchen in Zauckerode ihrem Hobby nach. Da es sich bei ihren Bikes nicht um „normale“ Fahrräder handelt, sondern um Räder, mit denen man schon mal gefährliche Strecken (ähnlich dem Downhill oder Freeride in den Alpen) hinauf- und  hinunterfährt oder Sprünge absolviert, muss die Strecke vom Profil her passen. Es kommt darauf an, dass sich der Wechsel zwischen kleineren Hügeln und Schanzen für Sprünge anspruchsvoll gestaltet.

mehr...


01.02.2016

Sachsen erhöht Ehrenamtsförderung auf 11 Monate

Über das Förderprogramm „Wir für Sachsen“ erstattet der Freistaat Sachsen ehrenamtlich engagierten Bürgern ihre Aufwendungen. Dafür werden im Jahr 2016 fast 10 Millionen Euro zu Verfügung gestellt. Erstmals seit Einführung des Programms im Jahr 2006 werden nun bis zu 11 Monate Ehrenamt gefördert werden.

mehr...


30.11.2015

Webseite zum Thema junge Geflüchtete geht online

In ganz Deutschland stehen Kommunen derzeit vor der Herausforderung junge Geflüchtete aufzunehmen und sie beim Ankommen im neuen Land zu unterstützen. Die wachsenden Zahlen machen es erforderlich neue Wege zu gehen und individuelle Lösungen für die eigene Kommune zu entwickeln. Um Sie dabei zu unterstützen, hat die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) zusammen mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend das Programm "Willkommen bei Freunden - Bündnisse für junge Flüchtlinge" ins Leben gerufen. Ziel ist es, vor Ort Bündnisse aus engagierten Menschen der Kommunalverwaltung, freien Trägern und der Zivilgesellschaft zu stärken und neue zu etablieren.

mehr...


27.11.2015

Sprachkurse des Willkommensbündnisses in Freital

Im Anhang finden Sie das aktuelle Angebot zu Sprachkursen "Alltagsdeutsch", die vom Willkommensbündnis Freital angeboten werden:  WKB_Alltagsdeutschkurse 201511.pdf

 


05.11.2015

Neues von der Freitaler Tafel e.V.

„Es ist ein Segen, daß es die Tafeln gibt – aber unsere Gesellschaft wäre besser, wenn es sie nicht geben müßte  (Zitat: Flyer)
 

Zahlen und Fakten zur Arbeit der Freitaler Tafel e.V.
Die Freitaler Tafel e.V. wurde am 18.11.2014 gegründet, ist ein gemeinnütziger und mildtätiger eingetragener Verein, der seit dem 17.03.2015 tätig ist.

 Flugblatt-14_10_15.pdf

Achtung neue Anschrift: Dresdner Straße 248


03.11.2015

deubener schau fenster

Am Freitag, den 30.10.2015 fand im Mühlenviertel die feierliche Auftaktveranstaltung mit Musik von der Band Timeless und einer Lesung von Stefan Döhnert statt. Das erste leere Schaufenster wurde mit künstlerischen Werken von Steffen Petrenz und Schülern der SABEL Schule auf der Brückenstr. 20 im Mühlenviertel gestaltet.

Die Akteursrunde Deuben freut sich über den gelungenen Start mit Akteuren aus Freital, Künstlern und Anwohnern.

Wollen auch Sie ausstellen oder eine leere Schaufensterfläche für das Projekt zur Verfügung stellen, dann melden Sie sich beim Koordinationsbüro für Soziale Arbeit.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Dietja Lumpe

Koordinationsbüro für Soziale Arbeit

Dresdner Straße 90

01705 Freital

 

Telefon: 0351 6469734

Fax:          0351 6469736

Mobil:     0151 18252964

www.sozialkoordination.de


P1000020.JPG
P1000020.JPG
P1000018.JPG
P1000018.JPG
P1000015.JPG
P1000015.JPG

Fotos: Koordinationsbüro für Soziale Arbeit


P1000012.JPG
P1000021.JPG
P1000032.JPG
P1000031.JPG
P1000029.JPG

14.10.2015

deubener schau fenster – ein Projekt der Akteursrunde Deuben - Auftakt am 30.10.15, 18 Uhr

 

Im Jahre 2014 feierte die Freitaler Wohnungsgenossenschaft eG (GEWO) ihr 60-jähriges Jubiläum. An Stelle von Geschenken sammelte die Genossenschaft Geld und stellte diese Spende Freital.Net/z für soziale Projekte zur Verfügung. Im Rahmen der Projektausschreibung beteiligten sich mehrere soziale Initiativen, unter anderem auch die Akteursrunde Deuben, ein Zusammenschluss von engagierten Bürgern, Initiativen und Vereinen, mit dem Projekt „deubener schau fenster“ und gewann die Ausschreibung. Die Idee lautete: Leerstehende Räume im Mühlenviertel in Freital – Deuben sollen dadurch belebt werden, dass insbesondere Laienkünstlerinnen und –künstler ihre Kunstwerke, wie z.B. Malerei, Kunsthandwerk, Skulpturen u.a., hier ausstellen. Dafür stellt die PRO Vermietungs- und Dienstleistungs-oHG der Akteursrunde 2 Räume zur Verfügung. Als erstes sollen hier leere Schaufenster künstlerisch gestaltet werden.

mehr...


09.07.2015

Barrierefreie Räume

Für Veranstaltungen stehen in Freital eine Reihe von barrierefreien Räumen (barrierefrei für körperbehinderte Personen) zur Verfügung. Welche das sind, entnehmen Sie bitte dem Anhang

 Erfassung barrierefreie Räume-1.pdf


12.05.2015

Ab Juni 2015 gibt es zusätzlich ein RepairCafé in Freital

Das RepairCafé Dresden war im Rahmen einer 48h-Aktion mit dem Umweltzentrum Freital auf dem Tag der offenen Tür beim ZAOE in Freital am 9. Mai 2015 mit einem Stand vertreten. Wir haben den Besucherinnen und Besuchern die Idee und Arbeitsweise eines RepairCafés erklärt und auch gleich zusammen praktisch an defekten Dingen gearbeitet. Ab Juni wird es das RepairCafè auch in Freital geben. Nähere Informationen dazu finden Sie unter diesem Link: http://www.repaircafe.fueralle.org/


26.03.2015

Unkomplizierte Projektförderung bis 500 Euro

Ab sofort ist wieder eine Antragstellung beim Mikroprojektefonds möglich. Vorbehaltlich der Förderung durch das Programm „Partnerschaften für Demokratie“  können Sie unkompliziert  500 Euro Förderung für innovative Projektideen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge beantragen.

 Antragsformular_2016MPF.pdf

 Förderrichtlinie für den Mikroprojektefonds.pdf

mehr...


14.01.2015

Newsletter der Fachstellen für Suchtprävention Sachsen

Die Fachstelle für Suchtprävention Sachsen informiert in ihrem Newsletter über aktuelle Weiterbildungsangebote: 

weitere Angebote finden Sie unter www.suchtpraevention-sachsen.de


28.07.2014

E-Mail Beratung zum Thema Kinder aus Suchtfamilien

Allen, die Beratungsbedarf rund um das Thema Kinder aus suchtbelasteten Familien haben, bietet NACOA Deutschland ab sofort seine neue E-Mailberatung an. Das Angebot richtet sich an:

• Fachkräfte, die beruflich mit Kindern suchtkranker Eltern zu tun haben (Lehrer/innen, Erzieher/innen,

• Sozialarbeiter/innen, Mitarbeiter/innen der Jugendämter, Mitarbeiter/innen bei freien Trägern der Jugendhilfe

•  Mitarbeiter/innen des Gesundheitswesens

•  Menschen, die selber mit suchtkranken Eltern aufwachsen oder aufgewachsen sind

• Angehörige und Freunde von Kindern aus suchtbelasteten Familien (Eltern, Großeltern, Onkels, Tanten, Eltern von Spielfreunden) 

mehr...


02.07.2013

Fonds sexueller Missbrauch

Seit dem 1. Mai 2013 gibt es den "Fonds Sexueller Missbrauch" für Betroffene sexuellen Missbrauchs im familiären Bereich. Hier können Betroffene Sachleistungen beantragen. Für den institutionellen Bereich sind die Verhandlungen noch nicht abgeschlossen. Aus dem Fonds können Betroffene bis zum 30. April 2016 Sachleistungen beantragen.Der Bund stellt für den Fonds 50 Millionen Euro zur Verfügung. Zu den Leistungen, die unter bestimmten Bedingungen gewährt werden können, gehören unter anderem psychotherapeutische Hilfen, Kosten der individuellen Aufarbeitung des Missbrauchs, Unterstützung bei Weiterbildungs- und Qualifikationsmaßnahmen sowie sonstige Unterstützung in besonderen Härtefällen.

 

mehr...


13.05.2013

Das andere Leben - Neues Online - Programm

Ab sofort unterstützt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Jugendliche dabei, übermäßigem Internetsurfen oder exzessivem Gebrauch von PC-Spielen Aktivitäten außerhalb des Online-Bereichs entgegen zu setzen. Zentrales Ziel des neuen Programms "Das andere Leben" auf www.ins-netz-gehen.de ist es, bei jungen Menschen im Alter von 12 bis 18 Jahren Aktivitäten im realen Leben zu fördern.

mehr...