Ehrenamtliches Engagement in Freital

Olaf Köllner

Herr Köllner ist seit 2003 ehrenamtlich tätig. Zuerst als Heimfürsprecher im betreuten Wohnen in einer Einrichtung des betreuten Wohnens in Kurort Hartha, seit 2007 Vorsitzender des Heimbeirates des Seniorenzentrums „Herbstsonne“ des DRK in Freital. Zugleich ist er Mitglied des Vorstandes im Förderverein des DRK – Seniorenzentrums „Herbstsonne“. Der Heimbeirat tagt monatlich für 1 bis 2 Stunden.

In seiner Funktion als Vorsitzender des Heimbeirates informiert Herr Köllner die Bewohner des Heimes zu allen aktuellen Dingen, die für ein gutes Zusammenleben der Heimbewohner untereinander und mit dem Pflegepersonal beiträgt. Er vermittelt u.a. bei Fragen zur Finanzierung der Heimplätze zwischen Heimleitung, Bewohnerinnen und Bewohnern und deren Angehörigen, so zum Beispiel zu neuen Pflegesätze. Er kümmert sich auch schon mal drum, wenn das Essen nicht so schmeckt oder der Kuchen nicht mehr ganz frisch ist. Also um die alltäglichen Belange der Bewohnerinnen und Bewohner der Seniorenresidenz. Herr Köllner steht auch bei persönlichen Anliegen der Heimbewohner als Ansprechpartner zur Verfügung.

Aber nicht nur innerhalb der Einrichtung hat Herr Köllner sein Betätigungsfeld. Auch der näheren Umgebung gilt sein Interesse. So ist es ihm wichtig, dass am Bahnhof Hainsberg (West) doch ein Personenaufzug installiert wird. Da dieser auch den Bewohnerinnen und Bewohnern der Seniorenresidenz zugute kommt. Der Heimbeirat hat sich in den letzten Jahren z.B. für den Bau eines rollstuhlgerechten Weges vom Seniorenzentrum zu gegenüber liegenden Park und für die Möglichkeit, das Heimbewohner regelmäßig die Schwimmhalle in Hainsberg nutzen zu können, eingesetzt.

Die für seine Tätigkeit notwendigen Informationen erhält Herr Köllner vom Leiter des Seniorenzentrums „Herbstsonne“, Herrn Linke.

Der Förderverein organisiert auch selbständig Weiterbildungs- und Informationsveranstaltung, wie z.B. den Fachvortrag zum Thema „Pflegestärkungsgesetz“.

Wir danken Herrn Köllner für sein Engagement und wünschen ihm weiterhin alles Gute und viel Erfolg.

(Foto: Koordinationsbüro für Soziale Arbeit)


nächste(r) EhrenamtlerIn


Ihr Vorschlag?

21.07.2015

Einladung zum Stadtteilfest - Hallo Nachbar -

Am 24. September feiert Freital das Nachbarschaftsfest "Hallo Nachbar" in diesem Jahr erstmals im neuen Mehrgenerationenpark. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Anhang:  Hallo Nachbar 2016 Plakat.jpg

 Hallo Nachbar mit Programm.pdf


16.09.2016

Drachenfest und Kirmes in Somsdorf

Der Eibe e.V. lädt alle Bürgerinnen und Bürger zum Drachenfest am 23.10.2016 ab 10 Uhr zum Drachenfest ein. An diesem Tag wird es außerdem einen Kindersachenflohmarkt im Eibe e.V. geben.

Die Kirmes findet am 1. Novemberwochenende (05. + 06.11.2016) in Somsdorf statt. Ab 13 Uhr gibt es dann ein Familienfest mit vielen Attraktionen (u.a. Zauberer Chandro) für alle großen und kleinen Einwohner und Gäste von Somsdorf.


16.09.2016

Deine Herbstferien in Freital

Die Zentren der Kinder- und Jugendhilfe, die Volkshochschule Freital, das Stadtkulturhaus und der Verein Soziokultur Freital e.V. haben für Eure Herbstferien interessante und vielseitige Angebote vorbereitet. Genaueres erfahrt Ihr aus dem Flyer

 Herbstferienflyer 2016.pdf


15.09.2016

Neues Angebot im EIBE e.V. Somsdorf

Interessierte Mütter von "Krabbelkindern" sind ganz herzlich zum ersten Mutti - Kind - Treffen in den EIBE e.V. Somsdorf eingeladen. Falls Sie Lust haben, andere Mütter aus der Umgebung kennen zu lernen, entspannt mit ihnen bei Kaffee oder Tee zusammen zu sitzen, zu basteln oder in die Natur zu gehen, kommen Sie am 21.09.2016 um 10 Uhr in den EIBE e.V. in Somsdorf. Ansprechpartnerin ist Marie Cechova


15.09.2016

Ehrenamt hat viele Gesichter

Preisträger gesucht - Tag des Ehrenamtes 2016

Es ist bereits eine langjährige Tradition in unserem Landkreis, dass der Jugendring Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e. V. ehrenamtliches Engagement junger Menschen am 5. Dezember zum Internationalen Tag des Ehrenamtes besonders würdigt. Auch 2016 der Jugendring Sächsische Schweiz - Osterzgebirge deshalb auf der Suche nach Jugendlichen oder Jugendgruppen bis 27 Jahre, die sich in einem Jugendclub, einem Verein, einer Jugendgruppe oder einer Initiative engagieren. Im Rahmen einer festlichen Galaveranstaltung, die dieses Jahr in der Neustadthalle stattfindet, sollen diese jungen Menschen für ihr Ehrenamt ausgezeichnet werden.

Nominierungen dafür können ab sofort eingereicht werden. Das Nominierungsblatt mit allen wichtigen Hinweisen steht unter www.jugend-ring.de zum Download bereit und kann bis zum 01. Oktober  per Mail an info@jugend-ring.de gesendet werden oder ausgedruckt per Post an den Jugendring Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e.V., Hohe Straße 1, 01796 Pirna. Wir freuen uns auf alle Nominierungen!

(Zitat: Internetseite Jugendring Sächsische Schweiz - Osterzgebirge)

TdE_Karte.jpg  2016_TdE_Nominationanschreiben.pdf


14.09.2016

Feriencamp in Bad Gottleuba-Berggießhübel OT Hellendorf

Die nächsten Ferien stehen vor der Tür und so auch ein neues Camp der Sächsischen Landjugend mit der Unterstützung der LAG Jungen und der LAG Mädchen. Genauer genommen sind es zwei Camps in Einem. Hier geht es um Mädchen und Jungs. Habt ihr Lust und Laune genaueres zu erfahren, dann schaut euch unseren Flyer an und dann heißt es – ganz schnell anmelden, denn die Plätze sind begrenzt. Also los geht`s zum Mädchen-und Jungencamp vom 10. bis 14. Oktober nach Bad Gottleuba!!!

Mädchencamp

Anmeldung


12.09.2016

Verlängerung der Badesaison

da das Wetter doch noch einige Tage mitspielt, verlängert das "Hains" noch einmal die Freibadsaison und öffnet weiterhin die Freibäder "Windi" und "Zacke".  Verlängerung Freibadsaison.pdf

 


01.09.2016

Veranstaltungen im September in der Begegnungsstätte in Niederhäslich

Mit Kaffeplausch, Yoga für Senioren, Wanderungen und einer Informationsveranstaltung zum Thema Enkeltrick gibt es wieder ein abwechslungsreiches Programm.

Nähere Informationen finden Sie in diesem Flyer.


18.08.2016

125 Jahre Löschzug Hainsberg

Familienfest des Löschzugs Hainsberg der Freiwilligen Feuerwehr und der Akteursrunde Hainsberg – gemeinsam geht’s besser!

Am 13. August 2016 fand im Rahmen der Feierlichkeiten anlässlich des 125-jährigen Bestehens des Löschzugs Hainsberg rund um das Gelände der Feuerwehr im Weißeritzgäßchen ein großes Familienfest statt. Und die Feuerwehr hatte dabei tatkräftige Unterstützung: zahlreiche Akteure aus Hainsberg, darunter Vereine, Kindertagesstätten, Schulen und Bürger aus dem Stadtteil, gestalteten bunte Angebote für Klein und Groß. Es konnte gespielt, gebastelt und gerätselt werden. Bei strahlendem Sonnenschein nutzten viele Besucher die liebevoll vorbereiteten Aktionen. Und wie es sich für ein Fest der Feuerwehr gehört, es wurde nicht nur der Durst gelöscht, sondern selbst die kleinen Besucher konnten mal „Feuerwehrmann“ spielen und kleine Flämmchen löschen. Einfacher gesagt als getan, denn solch ein Löschschlauch ist gar nicht so leicht!

Dass die Akteursrunde Hainsberg die Geburtstagsfeier der Feuerwehr unterstützt, war schon mit Bekanntwerden des Termins selbstverständlich, denn „Gemeinsam für den Stadtteil“, das ist der verbindende Slogan der Akteure, welche sich seit Jahren in Hainsberg, Coßmannsdorf und Somsdorf engagieren. Seit 2007 gibt es besagte Akteursrunde schon. Die Stadtteilzeitung oder der Rundwanderweg „Hainsberg mit allen Sinnen“ sind nur einige Beispiele für das Engagement der Runde, die also nächstes Jahr ihr 10-jähriges Bestehen feiern kann und das dann vielleicht auch wieder mit Feuerwehr und & Co. Schön wär’s…

Und wer Lust hat, sich für seinen Stadtteil zu engagieren ist jederzeit herzlich willkommen! Das gilt übrigens nicht nur für Hainsberg, sondern für alle Orts- und Stadtteile. Einfach im Koordinationsbüro für Soziale Arbeit melden, Möglichkeiten, sich einzubringen gibt es in Hülle und Fülle. Beispiele dafür finden sich u.a. auch auf dieser Website.

 Feuerwehrfest Hainsberg 2016


18.08.2016

Kreative Ferien

Unter dem Motto "Natur erleben. Kultur erlernen." können Grundschüler vom 04.-07.10.2016 kreative Ferien erleben.

Nähere Informationen erhalten Sie beim Verein "Das Zusammenleben e.V." und in diesem Flyer.

 

 


18.08.2016

Drachenfest

Zum 9. Mal findet am 17.09.2016 ab 14 Uhr in Freital-Pesterwitz wieder das Drachenfest im Rahmen des Herbst- und Weinfestes statt. Es kann jeder mitmachen, wer einen selbst gebastelten oder gekauften Drachen hat. Ausgeschlossen sind motorgetriebene und ferngesteuerte Flugobjekte.

Weitere Informationen erhalten Sie auf diesem Flyer.


11.08.2016

Informationen von KuTa-Werk

In den Herbstferien 03.10. bis 07.10. wird es ein Workshop-Camp (tgl. 4 h) geben, um das kontinuierliche Breakdance-Training vorzubereiten. Die Kinder (Mindestalter im Camp 10 Jahre) erlernen nicht nur Moves und Techniken, sondern beginnen eine Formations-Choreographie, die ihren ersten Auftritt bei der Breakdance-Veranstaltung „Urban Breaks“ am 03.12.16 in Dresden haben soll. Das Camp ist für Vereinsmitglieder kostenlos...Anmeldungen (vor allem Jungs!!! ;-) ) sind das, was wir damit erzielen möchten. Die Platzkapazität ist jedoch begrenzt, Reservierungen ab sofort möglich.! TN Beitrag für Nichtmitglieder 20€, Ort: Turnhalle der Grundschule Ludwig Richter
Am 22.10.16 findet der 5. Kuta Band Contest im BC statt. Eventuell werden hier die älteren Jugendgruppen mit einem Showblock geplant

Am Samstag, 05.11.16, veranstalten wir den 3. Kuta Hip Hop Dance Contest im Kulturhaus, hier brauchen wir nicht nur leistungsstarke Formationen unseres Vereins, sondern auch wieder viel Unterstützung bei der Ausgestaltung und Durchführung. Wir danken euch jetzt schon für die Mithilfe!

 

 

 

 

 

 


10.08.2016

Finissage der Ausstellung - Traumbuche - von Antje Menzel

Frau Antje Menzel stellte vom 23.06.-26.07.2016 im Projekt „deubener schau fenster“ der Akteursrunde Deuben aus. Die Ausstellung wurde feierlich mit einer Finissage beschlossen. Die Laudatio hielt Herr Axel Helbig, Redakteur und Herausgeber der Zeitschrift „Ostragehege – Zeitschrift für Literatur und Kunst“. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung gesanglich von Frau Kristin Seidel.

Frau Dietja Lumpe eröffnete den Abend. Sie ist Mitarbeiterin im Koordinationsbüro für Soziale Arbeit, deren Aufgabe es ist, ehrenamtliche Initiativen und Vereine zu beraten und zu unterstützen.

Die Akteursrunde Deuben ist solch ein ehrenamtlicher Zusammenschluß von engagierten Bürgerinnen und Bürgern, Gewerbetreibenden und sozialen Einrichtungen im Stadtteil Deuben.

Ziel des Projektes „deubener schau fenster“ ist es, leerstehende Schaufensterflächen künstlerisch zu gestalten. Auf diese Weise wird der Stadtteil belebt und das künstlerische Potenzial Freitaler Künstler, ob Laie oder Profi, sichtbar gemacht. Durch die großzügige Spende der Freitaler Wohnungsgenossenschaft eG (GEWO) sowie zahlreiche weitere Unterstützer konnte das Projekt seit Oktober 2015 umgesetzt werden. Die Resonanz bei Passanten und Künstlern ist überaus positiv.

Eindrücke vom Abend: Finissage Menzel

 


02.08.2016

Förderprogramm der Robert-Bosch-Stiftung

Unter der Überschrift "Migration und Teilhabe Miteinander, füreinander! Begegnungen mit Flüchtlingen gestalten" fördert die Robert-Bosch-Stiftung Praxisprojekte, die Begegnungen auf Augenhöhe zwischen Flüchtlingen und der lokalen Bevölkerung vor Ort initiieren. Näheres dazu im Link: 

http://www.bosch-stiftung.de/content/language1/html/64720.asp


02.08.2016

Yoga für Senioren

In der Begegnungsstätte des Wohnungsgenossenschaft Raschelberg eG findet im September ein "Schupperkurs" Yoga für Senioren statt. Genaueres erfahren Sie im Anhang

 Yoga September 2016.pdf


15.07.2016

Volleyballturnier um den Pokal des Oberbürgermeisters

Am 24.09.2016 findet im Rahmen des Nachbarschaftsfestes "Hallo Nachbar" das diesjährige Turnier um den Pokal des Oberbürgermeisters der Stadt Freital statt. Nähere Informationen zu Austragungsort, Anzahl der Spieler und Preise finden Sie im Anhang:

 Ausschreibung 2016.pdf


21.06.2016

Kunst im Hof zum sechsten Mal gelungen

Das Fest "Kunst im Hof" fand am Samstag, den 18. Juni 2016 statt. Es wurde feierlich durch den 1. Bürgermeiser der Großen Kreisstadt Freital Herrn Kretschmer-Schöppan um 14 Uhr eröffnet. Das war gleichzeitig auch der offizielle Beginn der diesjährigen Freitaler Kultur(All)Tage. Der Schirmherr Holger Blum, bekannt als „Bierhahn Blumi“, ließ es sich nicht nehmen und überbrachte seine Grüße an die Freitaler Bürgerinnen und Bürger sowie die vielen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Akteure.

 

P1000376.JPG
P1000376.JPG
P1000377.JPG
P1000377.JPG
P1000378.JPG
P1000378.JPG

Fotos: Koordinationsbüro für Soziale Arbeit


P1000380.JPG
P1000381.JPG
P1000382.JPG
P1000383.JPG
P1000384.JPG
P1000385.JPG
P1000386.JPG
P1000387.JPG
P1000388.JPG
P1000389.JPG
P1000390.JPG
P1000392.JPG
P1000393.JPG
P1000394.JPG
P1000395.JPG
P1000396.JPG
P1000397.JPG
P1000398.JPG
P1000399.JPG
P1000400.JPG
P1000401.JPG
P1000402.JPG
P1000403.JPG
P1000404.JPG
P1000405.JPG
P1000406.JPG
P1000407.JPG
P1000408.JPG
P1000409.JPG
P1000410.JPG
P1000411.JPG
P1000520.JPG
P1000521.JPG
P1000412.JPG
P1000413.JPG
P1000414.JPG
P1000415.JPG
P1000416.JPG
P1000417.JPG
P1000418.JPG
P1000419.JPG
P1000420.JPG
P1000421.JPG
P1000422.JPG
P1000423.JPG
P1000424.JPG
P1000425.JPG
P1000427.JPG
P1000428.JPG
P1000429.JPG
P1000430.JPG
P1000431.JPG
P1000432.JPG
P1000433.JPG
P1000434.JPG
P1000435.JPG
P1000436.JPG
P1000437.JPG
P1000438.JPG
P1000439.JPG
P1000441.JPG
P1000442.JPG
P1000443.JPG
P1000444.JPG
P1000445.JPG
P1000446.JPG
P1000447.JPG
P1000448.JPG
P1000449.JPG
P1000451.JPG
P1000452.JPG
P1000453.JPG
P1000454.JPG
P1000455.JPG
P1000456.JPG
P1000457.JPG
P1000458.JPG
P1000459.JPG
P1000460.JPG
P1000461.JPG
P1000462.JPG
P1000464.JPG
P1000465.JPG
P1000466.JPG
P1000467.JPG
P1000469.JPG
P1000470.JPG
P1000473.JPG
P1000474.JPG
P1000475.JPG
P1000476.JPG
P1000481.JPG
P1000482.JPG
P1000484.JPG
P1000486.JPG
P1000487.JPG
P1000488.JPG
P1000489.JPG
P1000490.JPG
P1000492.JPG
P1000493.JPG
P1000494.JPG
P1000497.JPG
P1000498.JPG
P1000499.JPG
P1000500.JPG
P1000501.JPG
P1000502.JPG
P1000503.JPG
P1000506.JPG
P1000507.JPG
P1000508.JPG
P1000509.JPG
P1000510.JPG
P1000511.JPG
P1000512.JPG
P1000513.JPG
P1000514.JPG
P1000516.JPG
P1000517.JPG
P1000518.JPG
P1000523.JPG
P1000524.JPG
P1000525.JPG
P1000526.JPG
P1000529.JPG
P1000530.JPG
P1000531.JPG
P1000533.JPG
P1000534.JPG
P1000535.JPG
P1000536.JPG
P1000537.JPG
P1000539.JPG
P1000540.JPG
P1000541.JPG
P1000542.JPG
P1000543.JPG
P1000544.JPG
P1000546.JPG
P1000547.JPG
P1000548.JPG
P1000549.JPG
P1000552.JPG
P1000553.JPG
P1000554.JPG
P1000555.JPG
P1000556.JPG
P1000557.JPG
P1000558.JPG
P1000559.JPG
P1000560.JPG
P1000561.JPG
P1000562.JPG
P1000563.JPG
P1000564.JPG

mehr...


16.06.2016

Sprachkurs für Frauen

Der A//S Verein Freital plant für den Zeitraum 15.07. - 15.10.2016 immer dienstags und donnerstags einen Sprachkurs für Frauen. Für die Frauen entstehen keine Kosten. Der Kurs wird von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Vereins ehrenamtlich geführt. Er soll die Frauen ermutigen, sich auch außerhalb der Familie zu bewegen. Näheres dazu im Anhang:  Herzliche Einladung Frauen(2).pdf


01.06.2016

Talentesuche für das Nachbarschaftsfest - Hallo Nachbar -

Für das Nachbarschaftsfest "Hallo Nachbar" am 24.09.2016 sucht der Verein " Das Zusammenleben" e.V. als Veranstalter noch Mitwirkende, Talente oder Verein, die sich mit ihren Angeboten präsentieren möchten. Nähere Informationen finden Sie im Flyer:  Anzeige Wir suchen Talente 2016 (Quer A-4).pdf


02.05.2016

Die neue Stadtteilzeitung Hainsberg ist da

Die neue Stadtteilzeitung Hainsberg mit interessanten Berichten und Informationen aus der Stadt Freital und insbesondere aus den Stadtteilen Hainsberg, Somsdorf und Coßmannsdorf ist da. Gedruckt Exemplare finden Sie an den schon genannten Ausgabestellen.  Stadtteilzeitung 2016.pdf

 


12.04.2016

Das erste Jahr des Wanderweges -Hainsberg mit allen Sinnen-

Vor ca. 12 Monaten übergaben die Akteure der Akteursrunde Hainsberg, Somsdorf, Coßmannsdorf den Wanderweg offiziell an die wanderbegeisterten Einwohner, Gäste und Besucher der Stadt Freital. Seither konnte das Koordinationsbüro für Soziale Arbeit als Projektbegleiter viele positive und einige kritische Rückmeldungen zur Kenntnis nehmen. Kritik gab es hauptsächlich für die vertauschte Wanderrichtung am Beginn des Weges, Eingang zum Weißeritzgäßchen. Hier geht es nach links, nicht wie im Flyer erwähnt, nach rechts. Ansonsten konnten sich die Akteure ausschließlich über positive Rückmeldungen freuen. Und die im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit für das Projekt gestalteten Flyer finden nach wie vor reißenden Absatz. Die Flyer liegen in den Rathäusern in Hainsberg, Potschappel und Deuben aus. Interessenten können sich auch auf der Internetseite www.hainsberg.eu über die einzelnen Stationen des Weges informieren.

 Flyer_10-seitig_Rundwanderweg Hainsberg_160415.pdf


mehr...


29.02.2016

- deubener schau fenster - wieder ein Ausstellungswechsel

Seit der Eröffnung des Projektes im Herbst 2015 hat es zwei Ausstellungswechsel gegeben.

Der begeisterte Freitaler Hobbymaler Herr Wolfgang Seidel präsentierte seine Aquarelle und Ölbilder. Hauptsächlich gab es Ansichten aus Freital und Umgebung zu bewundern. Viele Passanten im Mühlenviertel nutzten die Gelegenheit und blieben vor den Schaufenstern stehen.

Seit Ende Februar kann man nun Werke von der Freitaler Künstlerin Frau Milota Petrenzowa betrachten. Es gibt meist großformatige Bilder mal in schwarz-weiß mal in kräftigen Farben mit eindrücklichen Figuren und Formen sowie Objekte zu sehen.

Der nächste Ausstellungswechsel ist für Anfang April geplant.

Schlendern Sie mal durchs Mühlenviertel und schauen Sie durchs „deubener schau fenster“ auf der Brückenstraße 20.

Wollen auch Sie ausstellen? Dann melden Sie sich im Koordinationsbüro für Soziale Arbeit, Frau Dietja Lumpe, Tel. 0351 / 646 97 34 oder d.lumpe@sozialkoordination.de

 

 

 

 

Ausstellung_Herr_Seidel_(2).JPG
Ausstellung_Herr_Seidel_(2).JPG
Ausstellung_Herr_Seidel_(4).JPG
Ausstellung_Herr_Seidel_(4).JPG
Ausstellung_Frau_Petrenzowa_(14).JPG
Ausstellung_Frau_Petrenzowa_(14).JPG

Ausstellung_Frau_Petrenzowa_(12).JPG

16.02.2016

Ein Bikepark für Freital?

 

Im Rahmen ihrer Straßensozialarbeit erfuhren die Gemeinwesenarbeiterinnen von jungen Leuten aus Freital, dass sie sich für ihr Hobby Radfahren einen Platz wünschen, auf dem sie sich „austoben“ können. Zur Zeit gehen sie an unterschiedlichen Orten, wie z.B. im Birkenwäldchen in Zauckerode ihrem Hobby nach. Da es sich bei ihren Bikes nicht um „normale“ Fahrräder handelt, sondern um Räder, mit denen man schon mal gefährliche Strecken (ähnlich dem Downhill oder Freeride in den Alpen) hinauf- und  hinunterfährt oder Sprünge absolviert, muss die Strecke vom Profil her passen. Es kommt darauf an, dass sich der Wechsel zwischen kleineren Hügeln und Schanzen für Sprünge anspruchsvoll gestaltet.

mehr...


03.02.2016

SCHÜLERFRÜHSTÜCK in Freital

Seit dem 02. Februar 2016 bietet die Freitaler Tafel e.V. in ihren Räumlichkeiten Dresdner Straße 248 jeweils von 6 Uhr bis 9 Uhr ein Schülerfrühstück an. Zum Frühstück sind alle Kinder herzlich eingeladen. Ein Nachweis der Bedürftigkeit von Jobcenter oder Sozialamt ist nicht erforderlich.


01.02.2016

Sachsen erhöht Ehrenamtsförderung auf 11 Monate

Über das Förderprogramm „Wir für Sachsen“ erstattet der Freistaat Sachsen ehrenamtlich engagierten Bürgern ihre Aufwendungen. Dafür werden im Jahr 2016 fast 10 Millionen Euro zu Verfügung gestellt. Erstmals seit Einführung des Programms im Jahr 2006 werden nun bis zu 11 Monate Ehrenamt gefördert werden.

mehr...


30.11.2015

Webseite zum Thema junge Geflüchtete geht online

In ganz Deutschland stehen Kommunen derzeit vor der Herausforderung junge Geflüchtete aufzunehmen und sie beim Ankommen im neuen Land zu unterstützen. Die wachsenden Zahlen machen es erforderlich neue Wege zu gehen und individuelle Lösungen für die eigene Kommune zu entwickeln. Um Sie dabei zu unterstützen, hat die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) zusammen mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend das Programm "Willkommen bei Freunden - Bündnisse für junge Flüchtlinge" ins Leben gerufen. Ziel ist es, vor Ort Bündnisse aus engagierten Menschen der Kommunalverwaltung, freien Trägern und der Zivilgesellschaft zu stärken und neue zu etablieren.

mehr...


27.11.2015

Sprachkurse des Willkommensbündnisses in Freital

Im Anhang finden Sie das aktuelle Angebot zu Sprachkursen "Alltagsdeutsch", die vom Willkommensbündnis Freital angeboten werden:  WKB_Alltagsdeutschkurse 201511.pdf

 


05.11.2015

Neues von der Freitaler Tafel e.V.

„Es ist ein Segen, daß es die Tafeln gibt – aber unsere Gesellschaft wäre besser, wenn es sie nicht geben müßte  (Zitat: Flyer)
 

Zahlen und Fakten zur Arbeit der Freitaler Tafel e.V.
Die Freitaler Tafel e.V. wurde am 18.11.2014 gegründet, ist ein gemeinnütziger und mildtätiger eingetragener Verein, der seit dem 17.03.2015 tätig ist.

 Flugblatt-14_10_15.pdf

Achtung neue Anschrift: Dresdner Straße 248


03.11.2015

deubener schau fenster

Am Freitag, den 30.10.2015 fand im Mühlenviertel die feierliche Auftaktveranstaltung mit Musik von der Band Timeless und einer Lesung von Stefan Döhnert statt. Das erste leere Schaufenster wurde mit künstlerischen Werken von Steffen Petrenz und Schülern der SABEL Schule auf der Brückenstr. 20 im Mühlenviertel gestaltet.

Die Akteursrunde Deuben freut sich über den gelungenen Start mit Akteuren aus Freital, Künstlern und Anwohnern.

Wollen auch Sie ausstellen oder eine leere Schaufensterfläche für das Projekt zur Verfügung stellen, dann melden Sie sich beim Koordinationsbüro für Soziale Arbeit.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Dietja Lumpe

Koordinationsbüro für Soziale Arbeit

Dresdner Straße 90

01705 Freital

 

Telefon: 0351 6469734

Fax:          0351 6469736

Mobil:     0151 18252964

www.sozialkoordination.de


P1000020.JPG
P1000020.JPG
P1000018.JPG
P1000018.JPG
P1000015.JPG
P1000015.JPG

Fotos: Koordinationsbüro für Soziale Arbeit


P1000012.JPG
P1000021.JPG
P1000032.JPG
P1000031.JPG
P1000029.JPG

14.10.2015

deubener schau fenster – ein Projekt der Akteursrunde Deuben - Auftakt am 30.10.15, 18 Uhr

 

Im Jahre 2014 feierte die Freitaler Wohnungsgenossenschaft eG (GEWO) ihr 60-jähriges Jubiläum. An Stelle von Geschenken sammelte die Genossenschaft Geld und stellte diese Spende Freital.Net/z für soziale Projekte zur Verfügung. Im Rahmen der Projektausschreibung beteiligten sich mehrere soziale Initiativen, unter anderem auch die Akteursrunde Deuben, ein Zusammenschluss von engagierten Bürgern, Initiativen und Vereinen, mit dem Projekt „deubener schau fenster“ und gewann die Ausschreibung. Die Idee lautete: Leerstehende Räume im Mühlenviertel in Freital – Deuben sollen dadurch belebt werden, dass insbesondere Laienkünstlerinnen und –künstler ihre Kunstwerke, wie z.B. Malerei, Kunsthandwerk, Skulpturen u.a., hier ausstellen. Dafür stellt die PRO Vermietungs- und Dienstleistungs-oHG der Akteursrunde 2 Räume zur Verfügung. Als erstes sollen hier leere Schaufenster künstlerisch gestaltet werden.

mehr...


09.07.2015

Barrierefreie Räume

Für Veranstaltungen stehen in Freital eine Reihe von barrierefreien Räumen (barrierefrei für körperbehinderte Personen) zur Verfügung. Welche das sind, entnehmen Sie bitte dem Anhang

 Erfassung barrierefreie Räume-1(2).pdf


12.05.2015

Ab Juni 2015 gibt es zusätzlich ein RepairCafé in Freital

Das RepairCafé Dresden war im Rahmen einer 48h-Aktion mit dem Umweltzentrum Freital auf dem Tag der offenen Tür beim ZAOE in Freital am 9. Mai 2015 mit einem Stand vertreten. Wir haben den Besucherinnen und Besuchern die Idee und Arbeitsweise eines RepairCafés erklärt und auch gleich zusammen praktisch an defekten Dingen gearbeitet. Ab Juni wird es das RepairCafè auch in Freital geben. Nähere Informationen dazu finden Sie unter diesem Link: http://www.repaircafe.fueralle.org/


26.03.2015

Unkomplizierte Projektförderung bis 500 Euro

Ab sofort ist wieder eine Antragstellung beim Mikroprojektefonds möglich. Vorbehaltlich der Förderung durch das Programm „Partnerschaften für Demokratie“  können Sie unkompliziert  500 Euro Förderung für innovative Projektideen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge beantragen.

 Antragsformular_2016MPF.pdf

 Förderrichtlinie für den Mikroprojektefonds.pdf

mehr...


14.01.2015

Newsletter der Fachstellen für Suchtprävention Sachsen

Die Fachstelle für Suchtprävention Sachsen informiert in ihrem Newsletter über aktuelle Weiterbildungsangebote: 

weitere Angebote finden Sie unter www.suchtpraevention-sachsen.de


28.07.2014

E-Mail Beratung zum Thema Kinder aus Suchtfamilien

Allen, die Beratungsbedarf rund um das Thema Kinder aus suchtbelasteten Familien haben, bietet NACOA Deutschland ab sofort seine neue E-Mailberatung an. Das Angebot richtet sich an:

• Fachkräfte, die beruflich mit Kindern suchtkranker Eltern zu tun haben (Lehrer/innen, Erzieher/innen,

• Sozialarbeiter/innen, Mitarbeiter/innen der Jugendämter, Mitarbeiter/innen bei freien Trägern der Jugendhilfe

•  Mitarbeiter/innen des Gesundheitswesens

•  Menschen, die selber mit suchtkranken Eltern aufwachsen oder aufgewachsen sind

• Angehörige und Freunde von Kindern aus suchtbelasteten Familien (Eltern, Großeltern, Onkels, Tanten, Eltern von Spielfreunden) 

mehr...


03.09.2013

Informationen vom Landratsamt

Die GEMA bietet Jugendclubs einen neuen Tarif an: Vorsicht, welche Falle sich dahinter verbirgt, lesen Sie im nachfolgenden Schreiben.
Neue Kostenfalle GEMA.pdf

 


02.07.2013

Fonds sexueller Missbrauch

Seit dem 1. Mai 2013 gibt es den "Fonds Sexueller Missbrauch" für Betroffene sexuellen Missbrauchs im familiären Bereich. Hier können Betroffene Sachleistungen beantragen. Für den institutionellen Bereich sind die Verhandlungen noch nicht abgeschlossen. Aus dem Fonds können Betroffene bis zum 30. April 2016 Sachleistungen beantragen.Der Bund stellt für den Fonds 50 Millionen Euro zur Verfügung. Zu den Leistungen, die unter bestimmten Bedingungen gewährt werden können, gehören unter anderem psychotherapeutische Hilfen, Kosten der individuellen Aufarbeitung des Missbrauchs, Unterstützung bei Weiterbildungs- und Qualifikationsmaßnahmen sowie sonstige Unterstützung in besonderen Härtefällen.

 

mehr...


13.05.2013

Das andere Leben - Neues Online - Programm

Ab sofort unterstützt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Jugendliche dabei, übermäßigem Internetsurfen oder exzessivem Gebrauch von PC-Spielen Aktivitäten außerhalb des Online-Bereichs entgegen zu setzen. Zentrales Ziel des neuen Programms "Das andere Leben" auf www.ins-netz-gehen.de ist es, bei jungen Menschen im Alter von 12 bis 18 Jahren Aktivitäten im realen Leben zu fördern.

mehr...