14.10.2020 – Freital – alle

Das war die 48h-Aktion 2020!

Vom 1. August bis 31. Oktober fanden wieder tolle Projekte statt

Auch wenn dieses Jahr alles ein wenig anders ist – die 48h-Aktion konnte coronabedingt nicht wie gewohnt im Mai stattfinden – so haben sich in diesem Jahr beachtliche zwölf engagierte Gruppen für die 48h-Aktion angemeldet. An einem selbst gewählten Datum im Zeitraum vom 1. August bis 31. Oktober 2020 werden diese nun aktiv und zeigen wie kreativ und vielseitig ehrenamtliches Engagement ist!

Obwohl die „48h-Aktion“ ein ehrenamtliches Projekt ist, geht es natürlich auch hier nicht ohne finanzielle Unterstützung. Die Große Kreisstadt Freital unterstützt das Projekt im Rahmen der Vereinsförderung. Aus den Spendengeldern der Bavaria Klinik, der Ostsächsischen Sparkasse Dresden und der HM3TGruppe können auch dieses Jahr wieder die beliebten T-Shirts, Flyer und Plakate mitfinanziert werden. An dieser Stelle dafür schon einmal ein herzliches Dankeschön!

Schirmherrin ist auch in diesem Jahr die Beigeordnete des Landrates, Frau Kati Hille. Und die lokale Patenschaft haben wieder Freitaler Stadträte übernommen.

Ab sofort gibt es hier aktuelle Informationen zu den laufenden Projekten.

48h-Aktion im Treffpunkt Oppelschacht

Am Montag, den 24. August startete im Treffpunkt Oppelschacht die erste Gruppe ihre 48h-Aktion. In den nächsten Tagen wurde geschraubt und gestrichen was das Zeug hält, um das Außengelände zu verschönern. Die Jugendlichen haben in vier arbeitsintensiven Tagen die Tischtennisplatte erneuert und die Bank im Rondell zum echten Hingucker gemacht. Diese erstrahlt jetzt in satten, fröhlichen Farben. Verwitterte Holzlatten wurden dabei ersetzt und noch brauchbare wiederverwendet. Und weil das den Jugendlichen noch nicht genug war, haben sie gleich noch im Mehrgenerationenpark eine Bank erneuert und das Gelände von Müll befreit. Beim entspannten Abschlussgrillen wurden dann alle für ihren tollen Einsatz belohnt. Wir finden, das Ergebnis kann sich echt sehen lassen!

48h-Aktion im Jugendpark 2000

Die Schüler und Schülerinnen der Oberschule G. E. Lessing sowie die Besucher und Besucherinnen des Schülertreffs "mundwerk e.V." wurden bei einem Kooperationsprojekt am Wochenende vom 18. bis 20. September bei einem Graffiti-Projekt im Jugendpark 2000 aktiv. Gemeinsam mit dem Schulsozialarbeiter, einer Mitarbeiterin des "mundwerk e.V." und einem professionellen Sprayer wurde an drei Tagen anlässlich des Weltkindertages und unter dem Motto "Kinderrechte schaffen Zukunft" hier von jungen Freitaler ein riesiges Kreativprojekt umgesetzt. Wir sind sprachlos, was an diesem Wochenende tolles entstanden ist!

Besonderer Dank gilt an dieser Stelle Frau Kati Hille, Schirmherrin der 48h-Aktion und Beigeordnete des Landrats, welche gemeinsam mit uns bei strahlendem Sonnenschein das Engagement der Jugendlichen vor Ort gewürdigt hat sowie der Firma Formenbau Meißner, die ihre Wand für die kreativen Köpfe zur Verfügung gestellt hat.

Abschluss der 48h-Aktion im Oktober

Das Wochenende um den 10. Oktober war das unter den Aktionsgruppen beliebteste Datum im Aktionszeitraum.

Der Heimatverein „G-Haus“ Kleinnaundorf e.V.  hat dem Zaun am Haltepunkt Kleinnaundorf einen neuen Anstrich verpasst und baufällige Teile ausgetauscht.

Respektable 70 Schüler und Schülerinnen aus verschiedenen Freitaler Ober- und Grundschulen haben im Tierheim die Außenanlage aufgeforstet und verschönert. Schon im letzten Jahr wurden die jungen Menschen hier aktiv und wollten nun ihre Arbeit fortsetzen.

Rund um das Biotop „Fröschelteich“ hat der Ortsverein Saalhausen e.V. Ordnung geschafft sowie die alte Gemeindebank in Saalhausen restauriert.

Der offene Kinder- und Jugendtreff des Regenbogen Familienzentrums e.V. hat in seiner Aktion tatkräftig den Tierpark Höckendorf unterstützen.

 

Die Mitarbeiterinnen des Koordinationsbüros für Soziale Arbeit wünschen allen Beteiligten viel Erfolg und frohes Schaffen!

Kontakt:
Koordinationsbüro für Soziale Arbeit
Dresdner Str. 90
01705 Freital
Tel. 0351.6469734
info@sozialkoordination.de

 

Downloads: